Infos aus den Kinderheimen Nethanja Narsapur

Die Evangelische Kirchengemeinde Laichingen ist eng mit der Arbeit der
Kinderheime Nethanja Narsapur – Christliche Mission Indien verbunden.
Deshalb wollen wir auch hier kurz über die schwierige Situation aufgrund der Corona Pandemie in Indien informieren.


Markus Schanz schreibt:
Unsere Schulen, Kinderheime und Ausbildungsstätten mussten am 23. März geschlossen werden.
Nur wenige Kinder, die keine andere Unterkunft finden, sind noch da.
Gottesdienste der Gemeinden und Hausbesuche der Pastoren sind nicht mehr möglich.

Wir helfen jetzt konkret und unbürokratisch: 
– Unterstützung der Kinderheimkinder bei Verwandten mit Nahrung und kleinen Geldbeträgen
– Unser Krankenhaus muss 90 Betten und Personal für Coronapatienten zur Verfügung stellen
– Nahrungsmittelhilfe in Slumgebieten
– Weitere Ausbezahlung der Gehälter der Lehrer, Ausbilder und Kinderheimbetreuer
– Unterstützung für notleidende Gemeinden und Pastoren

Wie kann ich helfen?
– Betet für Indien und für unsere Geschwister dort
– Teilt die Informationen mit möglichst vielen Kontakten
– Wenn Ihr Geld habt – teilt mit unseren Geschwistern, die Not leiden

Spenden für die aktuelle Notlage sind möglich, bitte mit dem Vermerk „Corona-Hilfe“
überweisen auf eines der Nethanja-Konten, z.B. :
Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg
IBAN: DE04 6039 1310 0673 0360 06
BIC: GENODES1VBH

Detailierte Infos zur aktuellen Situation gibt auf der Homepage der
Kinderheime Nethanja Narsapur.

Eine Antwort auf „Infos aus den Kinderheimen Nethanja Narsapur“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.