Kirche und CVJM in Corona-Zeiten

Wir befinden uns in einem gesellschaftlichen Zustand, den vor wenigen Wochen niemand in der Form möglich gehalten hätte. Wir leben in einem freiheitlichen Staat ohne jegliche diktatorische Ambitionen, und doch ist jegliche öffentliche Zusammenkunft verboten.
Wir haben größtmögliche Religionsfreiheit und dennoch ist der
Sonntagsgottesdienst nicht mehr erlaubt. Wir sind die meiste Zeit zu Hause, wenn wir aber doch zwecks Versorgung oder Arbeitsstelle unterwegs sein müssen, erleben wir eine distanzierte Verunsicherung. Alles verursacht durch einen unsichtbaren Feind, den Corona-Virus.

Wir erleben gerade die sonderbarste Passionszeit seit Jahrzehnten. Wer sich kein Fasten auferlegt hat, der muss nun Freiheit, Selbstbestimmung und soziale Kontakte fasten.

Wo finden wir Gott in all dem?

Wir können nicht sagen, wer an dieser Misere Schuld ist und was Gottes Verantwortung darin ist. Wir wissen nur, dass Gott mitten drin mit uns ist. Und wenn wir wegschauen von unseren menschlichen Begrenzungen, Sorgen und Zukunftsängsten hin zu Gott, dem Schöpfer und Erhalter unserer Welt, dürfen wir voller Hoffnung sein. Denn vielleicht möchte Gott uns in dieser Passionszeit zurückführen zum Wesentlichen des Seins, das allein in der Beziehung zu ihm zu finden ist.

In diesem gemeinsamen Blog von CVJM und evangelischer Kirchengemeinde Laichingen möchten wir hauptamtlich Engagierten in der Gemeinde zusammen mit euch Kirche in Corona-Zeiten leben und immer wieder Gedanken, Bilder, Videos und Impulse für die verschiedenen Alters- und Zielgruppen unserer Gemeinde veröffentlichen. Wir freuen uns über Interaktion in den Kommentaren, über Emails, Anrufe und WhatsApps.

Chris, für den CVJM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.