Gottesdienst am Sonntag im Freien

Die Evangelische Kirchengemeinde passt ihre Gottesdienste an die aktuelle Situation an. Darum wird der Gottesdienst am Sonntag unter freiem Himmel als Kurzgottesdienst im Kirchgarten gefeiert werden.
Bei der erwarteten trockener Witterung stehen Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Der Abstand von zwei Meter, durchgängige Maskenpflicht und der Verzicht auf Gemeindegesang sind auch im Freien der Rahmen.
Nur Mitglieder eines Haushalts dürfen beieinander sitzen oder stehen.
Diese Regelung gilt auf absehbare Zeit, dass Gottesdienste nur noch im Freien gefeiert werden. Der Kirchgarten als schöner Park in der der Innenstadt ist dafür ideal geeignet.
Die Kirchengemeinde hat sich zu diesem Schritt entschlossen, obwohl auch weiterhin Präsenzgottesdienste in Kirchen erlaubt sind.
Doch angesichts der schwierigen und gefährlichen Phase der Pandemie und der Corona-Bremse im Land, soll so ein Zeichen gesetzt werden.
Gottesdiensten mit den genannten strikten Regeln im Freien haben auch mit den aktuellen Mutationen und höheren Inzidenzen kein Ansteckungsrisiko, so die aktuelle wissenschaftliche Auskunft.

Am Sonntag wird es angesichts der Temperaturen ein Kurzgottesdienst sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.